Unser Sprachförderkonzept

Sprachförderung findet bei uns in Form von Kleingruppen mit max. 10 Kindern statt. Nach unserem Prinzip "Durch Spaß und Spiel zur Sprache" setzten wir auf einen spielerischen Ansatz bei der Sprachförderung.

 

 

Kinder lernen Sprachen unbewusst und diese Fähigkeit nutzen wir.  Zentral ist die Vermittlung der Sprache durch den handlungsorientierten Ansatz. Sprache wird über Situationen und Handlungen gelernt und darauf bauen wir unsere Spielgruppen auf.

 

 

Unser Grundprinzip der Förderung lautet, das Kind aktiv werden zu lassen. Das unterstützen wir durch alltagsintregrierte Sprachfördermethoden.  Dazu zählen u.a. das häufige erweitern der kindlichen Äußerungen (Expansion) und der Umgang mit Fehlern in den Kinderäußerungen.

 

 

 

 

Generell wird jegliches Material vorab für die Kinder didaktisch aufbereitet. Damit ist gemeint, dass ein Lied, ein Reim oder bestimmte Themen so vorbereitet werden, dass die Kinder jedes Wort und den gesamten Inhalt verstehen und auch wissen, worum es geht oder was sie gerade singen.

 

Dazu verwenden wir gerne Bildmaterial, aber auch Dinge zum Angreifen aus dem alltäglichen Leben.